Finanziell unterstützt durch
die Europäische Union
Europäisches Verbraucherzentrum Italien Büro Bozen

E-Commerce - Online Einkaufen

Broschüre E-Commerce E-Commerce ist ein Begriff, der aus der englischen Sprache stammt. Auf Deutsch bedeutet „Electronic-Commerce“ elektronischer Handel. Er ist Teil des E-Business und umfasst generell den elektronischen Handel: das Werben, Kaufen und Verkaufen von Waren und Dienstleistungen im Internet.
ODR-Plattform Wenn Sie auf der Internetseite eines Verkäufers mit Sitz in der EU eine Ware bestellt haben und mit dem Kauf nicht zufrieden sind, oder die gelieferte Ware entspricht nicht der bestellten, oder Ihnen wurden höhere Kosten in Rechnung gestellt als die vereinbarten, dann können Sie sich an die ODR-Plattform wenden.
Gewährleistung und Garantie bei Verbrauchsgütern Das Gewährleistungsrecht regelt (in den Artt. 128 ff. des Verbraucherkodex) die Rechtsansprüche des Käufers gegenüber dem Verkäufer, wenn der Verkäufer eine mangelhafte oder nicht vertragskonforme Ware liefert.
Rücktritt von Verträgen Ein abgeschlossener Vertrag sieht in der Regel kein Recht auf einen einseitigen Rücktritt vor. Es gibt aber auch einige Ausnahmen und die sind für Sie von Bedeutung!
Minderjährige im Internet Wenn Minderjährige online einkaufen...


19.04.2017 - Wenn meine online Bestellung auf Reisen geht...

Regina surft gerne im Internet auf der Suche nach guten Angeboten. Zuletzt hat sie doch tatsächlich ein wunderschönes Teeservice ausfindig gemacht und sofort bestellt. Es war keine eindeutige Lieferfrist angegeben. Aber da bereits zwei Wochen seit der Bestellung vergangen sind, ist sie etwas beunruhigt und informiert sich beim Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) Bozen.

12.04.2017 - Europäisches Verbraucherzentrum rettet Verbraucher vor 90.000 Euro Betrug

90.000 Euro sollte ein junger Südtiroler für sein Traumauto hinblättern. Gut, dass er vor Vertragsabschluss das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) in Bozen kontaktiert hat, denn für die Verbraucherschützer war sofort klar: Es handelt sich um einen „klassischen“ Online-Betrugsversuch...

11.04.2017 - Reisebuchungen online - Günstige Angebote oder teure Gebührenfalle?

Bequem, einfach, billig - so stellt man es sich vielleicht vor, wenn man von zu Hause aus den Urlaub bucht. Aber hohe Bearbeitungskosten und weitere Stolpersteine können so manches vermeintliche Schnäppchen verderben. Eine von der Europäischen Kommission veröffentlichte Untersuchung bestätigt diesen Eindruck.

04.04.2017 - Vorsicht bei Produktfälschungen im Internet

Träumen auch Sie von einer teuren Designer-Uhr oder einer edlen Marken-Handtasche? Doch Vorsicht: Bei den vermeintlichen Internet-Schnäppchen handelt es sich oft um Produktfälschungen. Aus diesem Grund hat sich das Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren (ECC-Net) in einer europaweiten Studie mit dieser Problematik auseinandergesetzt.

28.03.2017 - Beschwerden nach Internetkäufen: Wie kann ich diese online lösen?

In Europa hat einer von fünf Verbrauchern ein Problem im Zusammenhang mit dem Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung. In 66% der Fälle erfolgte der Kauf online. Welche Instrumente stehen dem Verbraucher zur Lösung dieser Beschwerden zur Verfügung?

22.03.2017 - Einkaufen im Internet

„Kein Anbieter liefert diesen Artikel aktuell nach Italien“

21.11.2016 - Online-Shopping: Unliebsame Überraschungen unterm Weihnachtsbaum vermeiden.

Sie möchten Ihre Familie und Ihre Freunde an Weihnachten mit tollen Geschenken überraschen und dabei nicht allzu viel ausgeben? Dann kann sich für Sie eine Suche im Internet lohnen. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) in Bozen informiert Sie darüber, was Sie beim Einkaufen im Internet unbedingt beachten sollten.

29.08.2016 - Onlineshopping: Gefahr gefälschter Ware!

“Fashion-Opfer” oder nur Opfer? Auf der Suche nach Schnäppchen oder einem schwer zu findenden Produkt bevorzugen viele Verbraucher Onlinekanäle (Internetseiten, soziale Netzwerke, Apps) für ihre Einkäufe. Auch einem netzerfahrenen Verbraucher kann es passieren, dass er eine gefälschte Tasche, Uhr oder Tablet erhält und dabei eine Strafe für den Erwerb von Sachen verdächtiger Herkunft riskiert.

26.05.2016 - E-Commerce - der digitale Binnenmarkt: Neue Maßnahmen zum Onlineshopping

Europa folgt den Bedürfnissen der Verbraucher und macht Schluss mit den Hürden, die die Entwicklung des elektronischen Handels behindern. 3 Beispiele von Verbraucher-Reklamationen, die in Zukunft hoffentlich so nicht mehr vorkommen werden:

27.04.2016 - Verbraucherschützer fordern besseren Schutz der Verbraucher bei Kreditkartenzahlungen bei Online-Käufen – Vorschlag zur Gesetzesänderung

Mit dem gesetzesvertretenden Dekret Nr. 11/2010 wurde in Italien die europäische Richtlinie 2007/64/EG umgesetzt, welche die Zahlungsdienste im Binnenmarkt regelt. Das Dekret Nr. 11/2010 beinhaltet auch das sog. Chargeback, also die Rückerstattung an den Benutzer einer Kreditkarte der von diesem beanstandeten Summe vonseiten des Kreditkartenunternehmens. Der gesetzlich vorgesehene Schutz erscheint den Verbraucherschützern aber, gerade bei Internetkäufen, zu gering.