Finanziell unterstützt durch
die Europäische Union
Europäisches Verbraucherzentrum Italien Büro Bozen

Online-Trading



02.03.2021 - Online-Trading-Plattformen ohne behördliche Genehmigung: Die Ersparnisse sind weg

Einem Finanzbetrug zum Opfer zu fallen, geht oft schneller, als man denkt: Statt das Online-Trading-Angebot der eigenen Bank zu nutzen, lassen sich viele VerbraucherInnen von Online-Plattformen verführen, die nicht nur Weiterbildungen zum Thema, sondern auch hohe Zinsen versprechen. Stattdessen droht der Totalverlust der Ersparnisse.

23.12.2020 - Online-Betrug – Prävention und Informationsaustausch von entscheidender Bedeutung

Im Jahr von Covid-19 haben unweigerlich mehr Menschen die Welt des Internets genutzt und sich damit potenziellen Betrügereien ausgesetzt. Die einzige Waffe, diese zu verhindern, ist die präventive Information.

15.04.2020 - Online-Trading - Achtet auf eure Ersparnisse!

Aufgrund der von der Covid-19-Pandemie verursachten Wirtschaftskrise und der großen Unsicherheit auf den Märkten versuchen immer mehr Verbraucher, ihre Ersparnisse durch Investitionen in das Online-Trading zu investieren. Bei Finanzprodukten und Anlagen ist jedoch Vorsicht geboten, denn man riskiert mit wenigen Klicks, die gesamten Ersparnisse zu verlieren. Daher ist bei der Auswahl derer, denen wir unser Geld anvertrauen, besonders umsichtig vorzugehen. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Italien erklärt, wie Sie betrügerische Online-Trading-Plattformen erkennen können.

03.12.2019 - Online-Betrug - Vorabinformation ist unerlässlich

Das einzige Mittel gegen Online-Betrügereien scheint Vorabinformation zu sein – zu diesem Fazit kommen die Experten des Europäischen Verbraucherzentrums, der Postpolizei und von Onlineschlichter.it am Ende eines Treffens, welches heute in Bozen stattfand.

24.07.2019 - Online-Trading - In einer Woche 600.000 Euro in den Sand gesetzt!

Beim Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) in Bozen mehren sich die Meldungen von VerbraucherInnen, die Ihre Ersparnisse verloren haben, nachdem sie glaubten, auf Online-Trading-Plattformen eine gute Investition getätigt zu haben: In einer einzigen Woche belaufen sich die dem EVZ gemeldeten Verluste auf 600.000 Euro!

06.03.2019 - Online-Trading - Wie Sie sich vor Betrügereien schützen können

Heutzutage wird alles online gemacht, man investiert sogar seine Ersparnisse über das Internet. Beim Europäischen Verbraucherzentrum Italien sind bereits etwa hundert Meldungen von VerbraucherInnen eingegangen, die in den letzten Monaten ihre Ersparnisse teils oder gänzlich verloren haben, nachdem sie Online-Trading-Plattformen benutzt hatten.

18.12.2018 - E-Commerce: Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Europäischem Verbraucherzentrum und Postpolizei

Immer mehr Verbraucher nutzen das Internet, um Waren und Dienstleistungen zu kaufen, immer zahlreicher werden aber auch jene Personen, die Online-Betrügereien zum Opfer fallen. Über die Risiken des World Wide Web haben sich heute in Bozen das Europäische Verbraucherzentrum und die Postpolizei ausgetauscht.

05.04.2018 - Online-Trading und binäre Optionen: Achtung vor betrügerischen Angeboten!

Normalerweise beschäftigt sich das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) vor allem mit Anfragen im Bereich Urlaub und Reisen und den verschiedensten Problemen, welche bei Online-Einkäufen auftreten. Letzthin haben jedoch immer mehr Verbraucher das EVZ kontaktiert, weil sie Internetseiten genutzt haben, um ihre Ersparnisse in binäre Optionen zu investieren.

24.10.2017 - E-Commerce - Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Europäischem Verbraucherzentrum und Postpolizei

Auch wenn Verbraucher immer mehr Waren und Dienstleistungen über Internet bestellen (der Wert der Online-Käufe vonseiten italienischer Verbraucher liegt 2017 bei 23,6 Milliarden Euro), gibt es neben den Käufen von Waren und Dienstleistungen, die problemlos verlaufen, immer noch viele Verbraucher, die online Betrügereien zum Opfer fallen.