Finanziell unterstützt durch
die Europäische Union
Europäisches Verbraucherzentrum Italien Büro Bozen

Auto



05.08.2020 - Pneumaticone: Aktuelle Informationen und Möglichkeiten der Rückerstattung

Vor einigen Monaten hat die Aufsichtsbehörde für Wettbewerb und Markt (AGCM) ein Verfahren gegen das spanische Reifenhandelsunternehmen (Pneumaticone) eingeleitet. Grund dafür waren die zahlreichen Fälle, in denen Kunden keine Ware erhalten haben, nachdem der Kauf bestätigt und eine Lieferung innerhalb von 15 Tagen versprochen wurde. Die Kunden warten nun bereits seit Monaten auf ihre Rückerstattung.

10.12.2019 - Autoimport: Damit keine Fragen mehr offen bleiben

Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Italien – Büro Bozen beschäftigt sich nun bereits seit zwei Jahrzehnten mit dem Thema Autoimport und mit Fragen rund um diese Materie. Um den konkreten Fragestellungen aus diesem Bereich Rechnung zu tragen, hat das EVZ eine online Broschüre ausgearbeitet, welche die häufigsten Fragen sowie die wichtigsten Informationen in Form von klar ausgearbeiteten FAQ (Frequently Asked Questions) zusammenfasst.

30.10.2019 - Winterreifen und Schneeketten - Wo in Europa herrscht Winterausrüstungspflicht?

Wer sich als europäischer Autofahrer an die Faustregel „von O(ktober) bis O(stern) mit Winterreifen“ hält, ist buchstäblich auf einem guten Weg. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland wollte es jedoch genauer wissen und hat die verschiedenen in Europa geltenden Regelungen zur Winterausrüstungspflicht anschaulich erklärt.

24.06.2019 - Autoverleih - 7 Tipps, um zusätzliche Abbuchungen zu vermeiden

Haben Sie ein Auto für Ihren Urlaub gemietet? Mit den 7 Tipps des Europäischen Verbraucherzentrums können Sie teure Abbuchungen von Ihrer Kreditkarte vermeiden!

19.04.2019 - Maut, City-Maut und Umweltzonen im EU-Ausland: Durchblick dank erweiterter App

Wer zu Ostern einen Urlaub mit dem Auto plant, sollte sich im Vorfeld gut über die Mautbestimmungen und Umweltzonen seines Reiselandes informieren. Denn die Regelungen und Bezahlsysteme unterscheiden sich in Europa sehr. Verstöße werden drastisch geahndet.

09.04.2019 - Die Online-Baggerfalle

In letzter Zeit haben sich beim Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) in Bozen vermehrt Ratsuchende gemeldet, die auf Internetportalen verdächtige Kaufangebote von gebrauchten Baumaschinen, Traktoren, aber auch von Gebrauchtwagen gefunden haben. Das EVZ gibt Tipps, wie Sie betrügerische Annoncen erkennen können.

27.03.2019 - Autovermietung: EU-Maßnahmen für eine klarere und transparentere Preisgestaltung

Nach einem entsprechenden Aufruf der Europäischen Kommission und der Verbraucherschutzbehörden der EU haben fünf führende Mietwagenfirmen, nämlich Avis, Europcar, Enterprise, Hertz und Sixt, die Darstellung ihrer Preise für Mietwagen so verändert, dass sie nun für die Verbraucherinnen und Verbraucher vollkommen transparent sind.

08.11.2018 - Gebrauchtwagenkauf im Ausland: Was ist zu tun, wenn eine Reparatur anfällt?

Der Kauf eines Gebrauchtwagens im Ausland kann durchaus eine vorteilhafte Entscheidung sein. Auch die Frage, ob Sie dann auch in den Genuss der gesetzlichen Gewährleistung kommen, kann positiv beantwortet werden. Dennoch gibt es aber bei der konkreten Durchsetzung dieser Rechte so manch eine Hürde zu nehmen und einiges zu beachten.

15.10.2018 - Zusatzkosten beim Autoverleih - Was Sie wissen sollten!

Niemand erinnert sich gerne an seinen Urlaub, ob kurz oder lang, wenn es um Rechnungen geht, die von der Autoverleihfirma nach Beendigung des Mietzeitraums verschickt werden. Das Europäische Verbraucherzentrum gibt auf die häufigsten von Verbrauchern in diesem Zusammenhang gestellten Fragen eine Antwort.

13.09.2018 - Getunte Verträge: Die Sache mit den Verträgen beim Messebesuch

Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) hat sich in den letzten Monaten immer wieder mit Anfragen von Verbrauchern, die bei einer Messe am Stand eines Anbieters von Tuningdiensten angesprochen und dazu überredet wurden, eine unverbindliche Probemitgliedschaft abzuschließen, beschäftigt. Als man den Verbrauchern dann nach wenig mehr als zwei Wochen zu ihrer Mitgliedschaft gratuliert und zur Zahlung auffordert, fragt man sich, was man denn da wohl unterschrieben hat...