Finanziell unterstützt durch
die Europäische Union
Europäisches Verbraucherzentrum Italien Büro Bozen

Diskriminierung

Die Dienstleistungsrichlinie Die Dienstleistungsrichtlinie erleichtert den Dienstleistern die Wahrnehmung ihrer Niederlassungsfreiheit und macht
den freien Dienstleistungsverkehr zwischen den Mitgliedstaaten einfacher. Dienstleistungsempfänger dürfen nicht auf Grund ihres Wohnsitzes oder ihrer Staatsbürgerschaft diskriminiert werden.


22.03.2017 - Einkaufen im Internet

„Kein Anbieter liefert diesen Artikel aktuell nach Italien“

26.05.2016 - E-Commerce - der digitale Binnenmarkt: Neue Maßnahmen zum Onlineshopping

Europa folgt den Bedürfnissen der Verbraucher und macht Schluss mit den Hürden, die die Entwicklung des elektronischen Handels behindern. 3 Beispiele von Verbraucher-Reklamationen, die in Zukunft hoffentlich so nicht mehr vorkommen werden:

21.08.2014 - Europäische Kommission fordert Autovermieter auf, Verbraucherdiskriminierung zu beenden

Vor wenigen Tagen veröffentlichte die Europäische Kommission ein Schreiben, das kürzlich an sechs internationale Autovermietungsfirmen gesandt wurde. Die Autovermieter werden aufgefordert, ihre diskriminierende Praxis zu beenden, die Verbraucher in mehreren Mitgliedstaaten davon abhält, den günstigsten Internetpreis zu erhalten und somit die Chancen des Binnenmarktes zu nutzen.

03.03.2014 - Günstiger Meerurlaub in Italien? Nicht für italienische Staatsbürger

Beim Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) Bozen mehren sich die Meldungen von Verbrauchern, die aufgrund ihrer italienischen Staatsbürgerschaft vorteilhafte Urlaubsangebote von deutschen und österreichischen Reiseveranstaltern nicht in Anspruch nehmen können. Solche Diskriminierungen sind aber im Vereinten Europa eigentlich nicht erlaubt.

29.11.2013 - Diskriminierung auf Grund der Staatsangehörigkeit oder des Wohnsitzes

Bericht über die Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie veröffentlicht

03.04.2013 - Preisdiskriminierung bei Kreuzfahrten

Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Österreich erhielt in den letzten Monaten vermehrt Beschwerden gegen ein italienisches Kreuzfahrtunternehmen: Im Unterschied zu Deutschland wurden Kreuzfahrten innerhalb derselben Kabinenkategorie in Österreich zu deutlich höheren Preisen angeboten.