Finanziell unterstützt durch
die Europäische Union
Europäisches Verbraucherzentrum Italien Büro Bozen
  zurück

22.01.2020

15 Jahre ECC-Net

 
Das Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren startet eine Kampagne zum nachhaltigen Konsum

Das Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren ECC-Net beginnt sein fünfzehntes Tätigkeitsjahr mit einer Informationskampagne, die sich zwölf Monate lang mit Themen beschäftigt, welche für die europäischen VerbraucherInnen besonders interessant sind: Fahrgastrechte, Geoblocking und E-Commerce sind nur einige der Themen der Initiative. Die einzelnen Europäischen Verbraucherzentren (EVZ) wechseln sich jeden Monat mit der Online-Veröffentlichung von Informationsmaterial ab.

Im Januar startet das Europäische Verbraucherzentrum Italien, in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Verbraucherzentrum Niederlande, die Kampagne mit dem Thema Nachhaltigkeit. Ziel der Kampagne ist es, den Verbrauchern die Vorteile einer Kreislaufwirtschaft näher zu bringen und die VerbraucherInnen dahingehend zu sensibilisieren, umweltbewusste Konsumentscheidungen zu treffen: Lebensmittelabfälle vermeiden, Kunststoffe und Einwegprodukte reduzieren, übermäßige CO2-Emissionen vermeiden.

Anhand von Infografiken und kurzen Videos werden nützliche Tipps und Anregungen gegeben, damit das Handeln der VerbraucherInnen und Reisenden nachhaltiger wird. Dadurch sollen auch die Unternehmen dazu angeregt werden, der Umwelt und ihrem Schutz mehr Aufmerksamkeit entgegen zu bringen.

"Die Entwicklung des Binnenmarktes mit einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Konsum zu verbinden, ist eine große Herausforderung für die Institutionen der Europäischen Union. Diese Informationskampagne ist der erste Test für unser Netzwerk und unser Zentrum, die BürgerInnen dafür zu sensibilisieren, "grüner" zu werden, insbesondere wenn es um die Themen Reisen und Online-Shopping geht", erklärt Monika Nardo, Leiterin des Europäischen Verbraucherzentrums Italien, Büro Bozen.

Die Inhalte der Kampagne werden auf den sozialen Netzwerken des Europäischen Verbraucherzentrums Italien veröffentlicht:

Facebook: https://www.facebook.com/CentroEuropeoConsumatori/

Twitter: @ECCItaly

Instagram: ecc.italy

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCyFNtAByXusFIgZChNgZfKA


Bozen, 22.01.2020
Presse Information




 

  zurück